Familie und Beruf vereinbaren

0

Für viele Männer gehört es zum Leben dazu, einen schönen Beruf auszuüben, in dem sie erfolgreich sind und der sie vielleicht zum Ziel der Karriereträume bringt. Das gelingt nun leider nicht in jedem Fall, aber auch Männer, die keine Karriereabsicht haben, finden Freude an ihrer Arbeit. Leider kommt dabei oft das Privatleben zu kurz, denn je nachdem, welchen Beruf der Mann ausübt, wird er zeitlich ziemlich ausgelastet. Das kann schon in jungen Jahren zu einem Problem werden, wenn die Freizeit zu kurz kommt und das Hobby immer wieder warten muss. Wenn später eine Freundin oder eine Frau wartet, kann es manchmal zu einem richtigen Spagat werden, um allem gerecht zu werden.

Weiterbildungen und Schulungen sind wichtig

Je nachdem, welchen Beruf der Mann ausübt, muss er regelmäßig an Weiterbildungen und Schulungen teilnehmen, um stets auf dem neuesten Stand von Wissen und Informationen zu sein. Diese Schulungen werden von speziellen Instituten angeboten, können aber auch als sogenannte betriebsinterne Schulung abgehalten werden. Sie haben zum Ziel:

  • Neue Informationen zu vermitteln
  • Qualifikationen abzurufen
  • Prüfungen abzulegen

Das ist nicht nur in medizinischen Berufen der Fall, wo sich sehr oft neue Erkenntnisse und Fakten ergeben. Auch im technischen oder industriellen Bereich gibt es immer wieder neue Forschungsergebnisse oder Verbesserungen, die dann wieder ein Grund für eine neue Weiterbildung sind. Natürlich ist es nicht immer Pflicht, an solchen Schulungen teilzunehmen, aber gerade in der heutigen Leistungsgesellschaft überlegt es sich so mancher gut, ob er es ablehnt. Vielleicht ist er aber auch derjenige, der die Schulungen und Weiterbildung abhält und so viel Herumreisen muss. Das ist natürlich dann ebenso schwierig, als beruflich an Schulungen teilnehmen zu müssen.

Familie und Beruf vereinbaren

Als Mitarbeiter eines Unternehmens, der andere Menschen ausbildet oder ihnen Wissen vermittelt, das sie für ihre berufliche Tätigkeit brauchen, muss man oft herumreisen. Je nach Radius der Firma können da auch Dienstreisen erforderlich sein, die über mehrere Tage gehen und eine Übernachtung in einem Hotel notwendig machen. Wie geht man als Partner oder Vater damit um? Wichtig ist mit Sicherheit, den Kontakt zur Familie zu halten. Sei es durch Telefonate oder eine Webcam, bei der auch Kinder mit dem Vater sprechen können und ihn gleichzeitig sehen. Die Zeit zu Hause sollte man als Vater versuchen, ganz intensiv bei der Familie zu sein, mit den Kindern etwas zu unternehmen und natürlich auch die Partnerin in die Freizeit einzubeziehen. Diese hat ja auf der anderen Seite den gleichen Part und vermisst ihren Partner mit Sicherheit in manchen Situationen. Wichtig ist, seine Aufmerksamkeit gleichmäßig zu verteilen und dabei auf keinen Fall auch die eigenen persönlichen Bedürfnisse nicht zu vergessen.

Teilen.

Über Autor

Brauchen Männer wirklich ein eigenes Onlineportal? Wir meinen, ja! So informieren sich echte Kerle auf unserem Blog über typische Männerthemen.

Kommentare sind geschlossen.

Datenschutzinfo