Tipps für den Kauf eines Gebrauchtwagens

0

Kaufen Sie einen neuen Gebrauchtwagen, stehen zwei Aspekte im Fokus: der Zustand des Fahrzeugs und der vom Verkäufer verlangte Preis. Den ursprünglich ausgerufenen Kaufpreis drücken Sie mit der richtigen Argumentation und der passenden Verhandlungstaktik. Um hinsichtlich des Zustandes eine böse Überraschung nach dem Kauf zu vermeiden, gilt es, einige wichtige Punkte zu beachten. Im weiteren Verlauf erfahren Sie wertvolle Tipps, die Sie beim Erwerb eines preiswerten, gut erhaltenen Gebrauchtwagens unterstützen.

 Auf Hinweise eines früheren Schadens achten

Gebrauchtwagen bergen mitunter zunächst unentdeckte Mängel. Gehen Sie aus diesem Grund bei der Auswahl eines konkreten Fahrzeugs vorsichtig vor. Bedenken Sie stets: Es liegt im Interesse des Verkäufers, Sie vom Gebrauchtwagen zu überzeugen. Dementsprechend kaschiert er Beschädigungen soweit wie möglich.

Es fällt schwer, einen früheren Unfall zu identifizieren, wenn erfahrene Handwerker die Reparatur durchführten. Unterschiedliche Helligkeitsstufen bei der Lackierung gelten als Indikator eines behobenen Unfallschadens. Achten Sie zudem auf schiefe Schließungen der Türen oder des Kofferraums.

 Spuren von Rost – Experte mit Gutachten beauftragen

Sehen Sie Lack an ungewöhnlichen Stellen wie den Radkästen, deutet das auf überdeckten Rost hin. Umgekehrt bedarf es der Einschätzung eines Fachmanns, sollten Sie Rost auf der Karosserie oder im Motorraum erkennen. Ausschließlich ein Experte besitzt die erforderliche Expertise, um das Ausmaß der Korrosion zu bestimmen. Werfen Sie einen Blick ins Serviceheft, erfahren Sie, wie gründlich und intensiv es zu Wartungen in der Vergangenheit kam. Kontrollieren Sie, inwiefern der angezeigte Kilometerstand mit den Abnutzungserscheinungen im Innenraum (Sitze und Pedale) übereinstimmt. Dadurch schließen Sie eine Manipulation der Anzeige aus.

 Vor dem Kauf: bei mobile.de die Preise vergleichen

Befindet sich das Fahrzeug Ihrer Ansicht nach in dem Zustand, den der ursprüngliche Besitzer in der Verkaufsanzeige kommuniziert, folgt die Verhandlung über den Preis. Generell sollten Sie vor dem Kauf bei mobile.de die Preise vergleichen. Dadurch erhalten Sie einen ersten Eindruck von den marktüblichen Preisen des jeweiligen Fahrzeugmodells. Gleichzeitig finden Sie auf diesem Weg Angebote von unterschiedlichen Händlern, die das von Ihnen favorisierte Modell anbieten. Nutzen Sie die Konkurrenzsituation, indem Sie auf alternative Offerten im Gespräch mit dem jeweiligen Verkäufer hinweisen.

Behalten Sie stets im Hinterkopf, dass die Eigentümer der Fahrzeuge ihren ersten Preis häufig auf Verhandlungsbasis formulieren. Dementsprechend existiert ein Spielraum bis zur eigentlichen Preisvorstellung. Vermeiden Sie es daher, Ihren Wunschpreis beziehungsweise Ihre eigene Schmerzgrenze zu früh zu nennen. Möglicherweise unterbreitet Ihnen der Verkäufer ein besseres Angebot.

Unverändert als schlagkräftiges Argument für einen geringeren Preis gilt die Bezahlung in bar. Handelt es sich beim Verkäufer um einen professionellen Autohändler, beschränken Sie Ihre Verhandlungen nicht nur auf den Preis. Möglicherweise erhalten Sie Vergünstigungen in Form von künftigen kostenlosen Wartungen oder einem preiswerten Satz Winterreifen.

Teilen.

Über Autor

Brauchen Männer wirklich ein eigenes Onlineportal? Wir meinen, ja! So informieren sich echte Kerle auf unserem Blog über typische Männerthemen.

Kommentare sind geschlossen.

Datenschutzinfo