Videospiele günstig kaufen – Darauf ist zu achten

0

Die Branche der Videospiele erweiterte sich in den vergangenen Jahren stark. Längst sind es nicht mehr nur Jugendliche, die sich für die hochentwickelten Angebote begeistern können. Weiterhin blicken die Verantwortlichen auf einen weiter fortschreitenden Prozess der Professionalisierung. Zu diesen Erfolgen trugen auch neue günstige Angebote einen wichtigen Teil bei. Doch worauf haben Spieler zu achten, um ein gutes Verhältnis von Preis und Leistung zu erzielen?

Hersteller verdienen mit Spielen

Wer sich für den Kauf einer Spielkonsole entscheidet, wird auf günstige Angebote aufmerksam werden. Der Kaufpreis von meist 200 bis 300 Euro spiegelt nicht die technische Raffinesse und den Aufwand wieder, der in der Entwicklung betrieben werden musste. Denn die Hersteller sind sich darüber im Klaren, dass sie durch den Verkauf der Spiele einen Gewinn erzielen können. Diese sind schließlich elementar, um die erworbene Konsole im gewünschten Maße einsetzen zu können.

Entsprechend teuer sind die neuesten Games üblicherweise, wenn sie auf den Markt kommen. Inzwischen ist es üblich, mehr als 60 Euro auf den Tisch zu legen, um endlich den neuesten Teil der Spiele genießen zu können. Gleichsam gibt es viele Spieler, die gerne dazu bereit sind, eine solche Summe zu zahlen.

Alternativen dank Download

Doch der normale Kauf des Spiels in einem Geschäft oder die Bestellung im Internet stellen nur einen Weg des Erwerbs dar. Spieler haben weiterhin die Möglichkeit, sich die Software per Download zu sichern. Je nach Konsole ist dafür entweder PSN Guthaben oder Xbox Live Guthaben erforderlich. Da die Spiele dafür nicht auf Blu-Rays gebrannt und in Form gebracht werden müssen, liegen auch die Kosten des Anbieters hier niedriger. Oftmals bietet sich aus diesem Grund die Chance, als Kunde einen niedrigen Preis zu erhalten.

Möglich wurde diese Form des Erwerbs natürlich erst im Zuge der Verbesserung der digitalen Möglichkeiten. Vor einigen Jahren hätte das Herunterladen einer solchen Datenmenge derart lange gedauert, dass nur wenige Spieler dazu bereit gewesen wären, sich für diesen Schritt zu entscheiden. Letztendlich ist es so eine Frage der kontinuierlichen technischen Entwicklung.

Die Preisreduktion nach zwei Quartalen

Viele Spiele sind vor allem aufgrund ihrer Aktualität so wertvoll. Aus diesem Grund haben die Entwickler nur für begrenzte Zeit die Möglichkeit, sie zu hohen Preisen am Markt anzubieten. Beispielhaft wird dies an der beliebten Fußball-Simulation FIFA deutlich, die bereits seit rund zwei Jahrzehnten eine große Fangemeinde hinter sich versammelt. Lediglich die neuen Veröffentlichungen schlagen hier mit einem Preis von rund 60 Euro zu Buche. Wer darauf verzichtet, die neuesten Kader und neue Gameplays zu besitzen, erhält das Spiel um bis zu 75 Prozent günstiger. Nur der neueste Teil ist demnach dazu in der Lage, hohe Summen am Markt zu generieren.

Ein Grund für den Wunsch nach Aktualität steckt in der Bedeutung des Online-Multiplayers. Die dafür notwendigen Server stehen in der Regel nur für einen begrenzten Zeitraum zur Verfügung. Setzen sich Spieler das Ziel, möglichst lange online mit anderen in den Wettkampf einzutreten, so müssen sie sich für den Kauf der neuesten Version entscheiden. Folglich wurde auch die Industrie der Videospiele in den vergangenen Jahren deutlich kurzlebiger.

Teilen.

Über Autor

Brauchen Männer wirklich ein eigenes Onlineportal? Wir meinen, ja! So informieren sich echte Kerle auf unserem Blog über typische Männerthemen.

Kommentare sind geschlossen.

Datenschutzinfo