Haartransplantation nahe Wien – sicher und günstig

0

Kräftiges und üppiges Haar stellt ein Sinnbild für Gesundheit und Vitalität dar. Im Alter verliert die Haarpracht an Fülle. Bei Männern entstehen kahle Stellen oder Geheimratsecken. Frauen leiden ebenfalls an schütteren Bereichen zwischen den Haaren. Diese kommen bei einem hellen oder ergrauten Haarkleid besonders zur Geltung. Eine Haartransplantation vermeidet den unerwünschten Effekt. Das Verfahren bietet die ProHaarklinik Ungarn an.

Wie funktioniert die Transplantation der Haare?

Um gegen lichtes Haar oder eine beginnende Stirnglatze vorzugehen, entscheiden sich die Betroffenen für eine effiziente und schmerzfreie Haartransplantation. Die unkomplizierte Verpflanzung führt die ProHaarklinik in Ungarn zu einem moderaten Preis-Leistungs-Verhältnis durch. Dabei profitieren die Kunden von qualifizierten Mitarbeitern, hochwertiger Technik und einem professionellen Ambiente. Das Prinzip der Transplantation ist einfach: Eine Umverteilung der Haare findet statt. Dafür entfernen die geschulten Mitarbeiter der Klinik die Haarwurzeln aus dem hinteren Kopfbereich. In dem Bereich besitzt die Vielzahl der Patienten ein dichtes Haarkleid.

Mit einer schmalen Hohlnadel entnehmen die Mikrochirurgen die Härchen aus dem Nackenbereich der Kunden. Dabei achten sie darauf, ausschließlich körpereigenes Material aus Haargruppierungen zu verwenden. Diese Haare setzen sie auf der kahlen Kopfhaut erneut ein. Bei dem Verfahren handelt es sich um die FUE-Methode. Sie erweist sich als schonend, da die Hohlnadel die Haarwurzeln nicht verletzt. Auf die Weise erfreuen sich die Betroffenen an einem problemlosen Anwuchs. Innerhalb kurzer Zeit profitieren sie von einem ästhetischen Resultat.

Vor der Transplantation stimulieren die Mitarbeiter des Unternehmens die zu behandelnde Hautpartie. Das geschieht mit mikroskopischen Stichen, die einer Verletzung durch die Nadel vorbeugen. Nach der Vorbereitung entnehmen die Angestellten die zuvor entnommenen Haare aus der Nährlösung. In ihr lagern die natürlichen Härchen, um eine gesunde Struktur zu gewährleisten. Schließlich implantieren die Experten die follikulären Einheiten in die zuvor entstandenen Löcher.

Welche Vorteile bietet die Klinik

Mit der Haartransplantation nahe Wien profitieren die Kunden von einer schonenden und schmerzfreien Methode. Hierbei steht die Abkürzung FUE für Follicular Unit Extraction. Der Vorteil besteht in einem natürlich aussehenden Ergebnis. Zudem kommen die Patienten nicht mit Fremdstoffen in Kontakt, sodass Reizungen der Haut nicht existieren. Der Eingriff ist von geringer Dauer, sodass sich die Verbraucher an einem sofort sichtbaren Ergebnis erfreuen.

Teilen.

Über Autor

Brauchen Männer wirklich ein eigenes Onlineportal? Wir meinen, ja! So informieren sich echte Kerle auf unserem Blog über typische Männerthemen.

Wie ist deine Meinung dazu?

Datenschutzinfo