Tipps zur Mitarbeiterführung

0

Leitende Mitarbeiter sind mit der Teamführung oft überfordert. Führen bedeutet mehr als leiten. Die Voraussetzung dazu geht über das organisatorische Talent hinaus. Eine gute Kommunikation ist die Grundlage, die Motivation der Mitarbeiter wertvoll. Wer gut führt, schafft eine ideale Umgebung, damit sie sich wohlfühlen und ihre bestmögliche Leistung erbringen. Nebenbei gestaltet sie das Arbeitsklima einladend. Sie stärkt die Freude an den zu bewältigenden Aufgaben.

Keine gute Führung ohne Kommunikation

Wie bei der Erziehung sind in der Zusammenarbeit kommunikative Fähigkeiten essenziell. Nach den Worten des Kommunikations-Wissenschaftlers Paul Watzlawik „ist es nicht möglich, nicht zu kommunizieren“. Formulierst Du Deinen Mitarbeitern gegenüber Deine Erwartungen unklar, sind sie ohne Auftrag. Die Botschaft ist die, dass Du Dich passiv verhältst. Das schmälert Deine Glaubwürdigkeit und ihre Bereitschaft, sich unterzuordnen. Sie schätzen klare Ansagen und Aufträge.

Weitere wichtige Punkte im Umgang mit Mitarbeitern sind:

  • Respekt,
  • Fairness,
  • Motivation,
  • Konsequenz.

Fühlt sich Dein Team von Dir respektiert, ist es eher bereit, auf Vorschläge einzugehen und Anweisungen auszuführen. Es erkennt Dich als Autorität an, wenn Du ihnen das Gleiche entgegenbringst. Nimm sie ernst und höre bei Problemen zu. Das stärkt ihr Vertrauen in Dich. So erfährst Du, was bei ihnen läuft. Die Mitarbeiter haben keine Angst, Dich in Schwierigkeiten einzuweihen. Das ist ein Vorteil für beide Seiten.

Motivation wirkt sich positiv auf das Arbeitsklima aus

Sei fair im Umgang mit Deinen Angestellten. Honoriere gute Leistungen und zeige ihnen, wie sehr Du ihre Arbeit schätzt. Dies kommt der Firma zugute. Lohn-Erhöhungen oder Gutscheine sind beliebt und bekunden Wertschätzung. Konstruktive Kritik gehört dazu, um Mitarbeiter in ihrer Entwicklung zu unterstützen. Sie geht Hand in Hand mit Lob. Dies ist angebracht, wenn jemand sich in einem Punkt verbesserte und auf dem richtigen Weg befindet. Warte damit nicht, bis Dein Angestellter etwas perfekt beherrscht. Meistens ist die Motivation vorher zu Ende und er stagniert.

Eine gute Mitarbeiterführung zeichnet sich durch Konsequenz aus. Die strikte Durchsetzung von Regeln und Vereinbarungen führt zu Respekt vonseiten der Angestellten. Sie anerkennen einen Vorgesetzten, der Abgemachtes in die Tat umsetzt. Wäge Entscheidungen und ihre Konsequenzen sorgfältig gegeneinander ab. Nichts untergräbt die Autorität einer Leitungsperson so sehr wie revidierte Abmachungen. Jede Regel beinhaltet Ausnahmen. Bei fundierten Begründungen ist es möglich, von der Vereinbarung abzuweichen.

Teilen.

Über Autor

Brauchen Männer wirklich ein eigenes Onlineportal? Wir meinen, ja! So informieren sich echte Kerle auf unserem Blog über typische Männerthemen.

Kommentare sind geschlossen.

Datenschutzinfo