Tabuthema Blasenschwäche

0

Viele Männer sind der Meinung, Blasenschwäche ginge nur Frauen etwas an. Durch Geburten und durch ein schwaches Bindegewebe kommt es mit zunehmendem Alter zu ungewolltem Harnverlust. Und auch Männer sind immer öfter davon betroffen! Jeder zehnte Mann klagt über ein peinliches „Nachtröpfeln“. Gründe dafür gibt es viele: Einerseits kann Blasenschwäche tatsächlich eine Alterserscheinung sein, da die Prostata stetig wächst. Aber auch eine Beckenbodenschwäche kann zu ungewolltem Harnverlust führen. Mangelnde Fitness, einige Kilos zuviel, also Übergewicht, und vor allem Stress sind weitere Indikatoren für eine Blasenschwäche. Damit schränken sich Männer im Beruf, beim Sport und generell in der Freizeit stark ein. Und auch innerhalb einer Beziehung ist das „Nachtröpfeln“ ein Thema, wenn auch kein erfreuliches. Doch es gibt Alternativen, die für mehr Sicherheit im Alltag sorgen!

TENA Men sorgt für mehr Sicherheit, einfach und diskret!

Mit einigen wenigen Tropfen beginnt es meist, Inkontinenz tritt aber in seltenen Fällen auch plötzlich auf. Immer ist der Arzt die erste Ansprechperson, ein Urologe kennt das Problem und kann mögliche Ursachen rasch identifizieren. Da Männer meist große Hemmungen haben, die Symptome anzusprechen, greifen sie auf das neue TENA Men Sortiment zurück. Die speziell an die männliche Anatomie angepassten Einlagen fangen den Harn sicher und diskret auf, nicht nur im Job, sondern auch beim Workout und im Schlaf. Dabei stehen drei verschiedenen Produkte zur Auswahl, Level 1 ist völlig unauffällig und eignet sich perfekt für leichte Blasenschwäche. Saugstärker sind da schon TENA Men Level 2 und 3, für noch mehr Schutz an 24 Stunden pro Tag. Die kleine Verpackungsgröße begeistert durch das praktische Handling, denn so ist TENA immer mit dabei und sorgt für ein gutes Gefühl unterwegs.

Teilen.

Über Autor

Brauchen Männer wirklich ein eigenes Onlineportal? Wir meinen, ja! So informieren sich echte Kerle auf unserem Blog über typische Männerthemen.

Kommentare sind geschlossen.

Datenschutzinfo