Die besten Schönheitsbehandlungen für Männer

0

Frauen lieben echte Männer. Die dürfen auch gerne ihre Hände an die Lichtmaschine legen, sofern es sich dabei um gepflegte Männerhände handelt. Wenn der Mann das will, nimmt es ihm Frau ebensowenig übel, im Schützenverein den Schaft der Armbrust fest gegen Schulter und Wange zu drücken. Eher das Gegenteil ist der Fall. Der gepflegte Mann kann sich des Beifalls in jeder erdenklichen Situation sicher sein. Grund genug, um unvorteilhafte ästhetische Schwachstellen ein für alle Mal auszumerzen. Erfahren Sie hier, welche Beautybehandlungen das männliche Geschlecht bevorzugt durchführen lässt.

Zornesfalte

Gerade Männer haben aufgrund ihrer stark ausgebildeten Muskulatur oft mit tiefen Zornesfalten zu kämpfen. Sie hinterlassen beim Gegenüber oft den Eindruck, es mit einer aufbrausenden oder gestressten Person zu tun zu haben. Bestenfalls hält man Männer mit Zornesfalte einfach nur für angespannt. Viele Männer entscheiden sich daher für eine Behandlung mit dem Laser, um ihre optische Coolness wiederzuerlangen. Als konservative Maßnahme kommt beispielsweise eine Behandlung mit Hyaluronsäure oder Botox infrage. Eine innovative Methode der Faltenbehandlung stellt die Behandlung mit dem CO2-Laser dar. Der hochfrequente fraktionierte Laser schießt mikroskopisch kleine Spots in die Haut, und stimuliert den Körper auf diese Weise zur Neubildung von straffendem Kollagen. Fältchen verschwinden und Falten werden gemindert.

Empfehlung der Aestomed Privatklinik in Wien: Auch Hautunreinheiten oder eine großporige Haut kann effizient mit dem Laser behandelt werden. Informieren Sie sich umfassend über die Möglichkeiten, die Ihnen durch die Anwendung eines fraktionierten CO2-Lasers, eines gepulsten Flüssigkeitslasers, eines langgepulsten NdYAG Lasers, eines gütegeschalteten Festköperlasers oder eines Diodenlasers eröffnet werden.

Aknenarben

Ein narbiges Hautbild gehört ebenfalls mit zu den oft auftretenden ästhetischen Problemen von Männern. Oft ging der Problematik eine pubertäre Akne voraus. Dabei ist die Lösung so einfach. Durch die Anwendung eines gepulsten Flüssigkeitslasers mit einer Wellenlänge von exakt 585 nm kann eine signifikante Verbesserung des Hautbildes erzielt werden. Die Behandlung ist nahezu schmerzlos und nebenwirkungsarm.

Empfehlung der Aestomed Privatklinik in Wien: Mit dem NdYAG-gepulsten Flüssigkeitslaser können auch Aknenarben an Rücken, Hals oder Schultern behandelt werden.

Ober- und Unterlidstraffung / Tränensäcke

Die Zahl der Männer, die operative Korrekturen durchführen lassen, steigt kontinuierlich. Im Interesse steht vor allem das Gesicht, hier in zunehmender Zahl die Ober- und Unterlidstraffung. Zweiteres kann auch dann empfohlen werden, wenn die Entfernung schlaffer Tränensäcke auf dem Wunschzettel steht.

Empfehlung der Aestomed Privatklinik in Wien: Sind lediglich kleine Fettsäckchen unter den Augen das Problem, und muss keine überschüssige Haut entfernt werden, kann eine transkonjunktivale Entfernung der Tränensäcke vorgenommen werden. Lassen Sie sich hierzu von einem fachkompetenten Arzt beraten.

Übermäßiges Schwitzen

Übermäßiges Schwitzen ist eine der Top-Indikationen, wenn es um die Botox-Behandlung von männlichen Patienten geht. Mit der Unterspritzung von Botox ist das Problem schnell und unkompliziert in den Griff zu bekommen. Diese Lösung mit beschränkter Wirkdauer empfiehlt sich für den vielbeschäftigten Mann, der sich lange Ausfallszeiten im Job nicht erlauben kann. Achseln, Hände und Füße können mit Botox wirksam gegen übermäßiges Schwitzen behandelt werden.

Empfehlung der Aestomed Privatklinik in Wien: Zwar gibt es auch permanente chirurgische Lösungen gegen fokale Hyperhidrose, diese sind jedoch seit der Einführung der Botox-Behandlung nicht mehr der „Gold-Standard“.

Fettabsaugung

Den Idealkörper wünschen sich Männer ebenso wie Frauen. Dieser Wunsch kann mit einer gezielten Fettabsaugung in Erfüllung gehen. Der einzige Unterschied zwischen Mann und Frau ist der gewünschte Bereich der Fettabsaugung, der bei Männern die Männerbrust, dicht gefolgt vom Männerbauch, ist.

Empfehlung der Aestomed Privatklinik in Wien: Um Ausfallszeiten so gering wie möglich zu halten, können Sie sich für die Liposculptur-Technik entscheiden. Mit dieser Technik ist es möglich, die Fettabsaugung ambulant – ohne Notwendigkeit einer Narkose oder Bettruhe – durchführen zu lassen.

Dauerhafte Haarentfernung

Männer beschäftigen sich in den letzten Jahren vermehrt mit dem Thema Haarentfernung. Nicht nur den Achsel- und Rückenhaaren wurde der Kampf angesagt. Auch den Brusthaaren geht es vermehrt an den Kragen. Eine wirkungsvolle Methode zur dauerhaften Haarentfernung ist die Behandlung mit dem LightSheer Diodenlaser, der mit einer Wellenlänge von 800 nm arbeitet. Er ist besonders gut zur Entfernung dunkler Haare geeignet.

Empfehlung der Aestomed Privatklinik in Wien: In klinischen Studien wurde die Überlegenheit des Diodenlasers im Vergleich zum IPL-System nachgewiesen.

Tattooentfernung

Der Trend ist einem steten Wandel unterworfen. Dasselbe gilt für die Lebenseinstellung. Sie ändert sich oft mit zunehmendem Lebensalter. Daher ist es nicht verwunderlich, dass viele Männer ihr vormals geliebtes Totenkopf- oder Drachen-Tattoo heute nicht mehr so schön finden. Hier kommt die gute Nachricht: Mit dem Q-Switched gütegeschalteten Festkörperlaser können auch mehrfarbige Tattoos vollständig entfernt werden. Zurück bleibt eine natürliche, narbenfreie Haut.

Empfehlung der Aestomed Privatklinik in Wien: Legen Sie ästhetische Behandlungen jeglicher Art nur in die Hände erfahrener Ärzte.

Der beachtenswerte Maschinenpark in Österreichs führender Privatklinik für ästhetische Lasermedizin bietet für jeden Patienten das individuell beste Gerät zur konservativen Behandlung ästhetischer Problematiken. Den Fokus legen die fachkompetenten Ärzte des Aestomed Laserambulatoriums auf Qualität und Sicherheit, welche durch die Auswahl modernster Technik und hochqualitativer Präparate gewährleistet werden kann. Alle Behandlungen werden ausschließlich von ÄrztInnen vorgenommen.

Teilen.

Über Autor

Brauchen Männer wirklich ein eigenes Onlineportal? Wir meinen, ja! So informieren sich echte Kerle auf unserem Blog über typische Männerthemen.

Kommentare sind geschlossen.

Datenschutzinfo