Partnersuche im Netz

0

Bei der Suche nach dem/der richtigen Partner/in treten neben den traditionellen Kontaktmöglichkeiten wie Tanz, Disco oder der bekannte Flirt am Strand immer häufiger Single- und Partnerbörsen im Internet in den Vordergrund. Die Suche ist denkbar einfach und bei den unterschiedlichen Portalen nahezu gleich. Der Interessent legt ein persönliches Profil mit allen relevanten Daten wie Alter und Körpergröße, Ausbildung und Beruf sowie seinen Hobbys an und lädt mindestens ein Foto – etwa das eigene Passfoto – hoch. Das hinterlegte Profil wird mit potenziell passenden Kandidaten, die in der gleichen Datenbank gespeichert sind, abgeglichen. Bei einem Treffer erfolgt eine Benachrichtigung, sodass eine Kontaktaufnahme via E-Mail oder Chat mit der zukünftigen Partnerin möglich ist. Einige Anbieter vermitteln auch Kontakte zwischen Partnern gleichen Geschlechts.

Allerdings gibt es zwischen den einzelnen Portalen auch beträchtliche Unterschiede, die sich erst nach einem gründlichen Studium der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und deren Vergleich untereinander offenbaren. Während einige Portale ihren Dienst kostenlos anbieten, verlangen andere dafür einmalige oder monatliche Gebühren – selbst wenn die Suche nach der Partnerin fürs Leben erfolglos war. Der Umgang mit sensiblen personenbezogenen Daten wird von den einzelnen Anbietern unterschiedlich gehandhabt. Gerade bei unseriösen Partnerbörsen ist ein Datenmissbrauch, etwa zu Werbezwecken, nicht auszuschließen.

Wie findet man seriöse Partnerbörsen im Netz?

Wer seine Traumpartnerin – oder auch seinen Traumpartner – im Netz suchen möchte, sollte mehrere infrage kommende Portale in Bezug auf Leistung, Datensicherheit und Kosten miteinander vergleichen. Ein seriöser Anbieter ist Parship, der aktuell mehr als 23.000 neue Mitglieder pro Woche zählt und mit einer hohen Trefferquote zu den beliebtesten Partnerbörsen gehört. Das Portal ist für weibliche und männliche Singles offen und erfüllt in Bezug auf Datenschutz die gesetzlichen Bestimmungen.

Gerade für einsame Herzen werden Singlebörsen wie Kissnofrog.com immer beliebter. Die Nutzung ist oftmals kostenlos und unverbindlich. Ähnlich wie bei den Partnerbörsen wird ein persönliches Profil hinterlegt. Der Interessent kann danach auf Kontaktvorschläge warten oder auch selbst via Chat auf Partnersuche gehen. Oft sind die Singles nach einzelnen Kategorien wie Ausbildung, akademischer Grad oder Hobbys sortiert. Darüber hinaus bieten die meisten Singlebörsen nützliche Hinweise für das Online-Dating oder das erste gemeinsame Treffen. Egal, ob Seitensprung oder die große Liebe fürs Leben – im Netz hat schon so mancher Single die richtige Partnerin gefunden.

Teilen.

Über Autor

Brauchen Männer wirklich ein eigenes Onlineportal? Wir meinen, ja! So informieren sich echte Kerle auf unserem Blog über typische Männerthemen. Sollten Sie Fragen zu einem bestimmten Beitrag haben, können Sie uns jederzeit unter info@echtmann.at kontaktieren.

Wie ist deine Meinung dazu?